STUDIO ROBERTZ
& NETTESHEIM
_

Sachenmacher und Zukunftsforscher
Studio für Produkt- und Möbeldesign

WER SEID IHR &
WAS MACHT IHR ?
_

Wir sind ein ungemein freundliches Designerduo aus Aachen.
Unser Hauptbetätigungsfeld ist das Neudenken von Produkten, Möbeln und Räumen.
Dabei reicht das Spektrum von der Konzeption und dem Design nutzerfreundlicher Ticketautomaten über den Prototypenbau von z.B. interaktiven Rednerpulten bis hin zur Serienproduktion intelligenter Möbel, wie z.B. interaktiver Medienboards für Konferenzräume oder Möbeln und Interieurs, die das Leben im Alter erleichtern und sich dem Nutzer anpassen. Neue technologische Entwicklungen können nur ihr Potential ausschöpfen, wenn Sie sinnvoll und verständlich in den Alltag integriert werden. Dieser Aufgabe widmen wir uns mit Herz und Verstand.

© Bildrechte: Celia Kliszat

WAS TREIBT
EUCH AN ?
_

Unser Motor ist die Neugier, das Interesse Neues zu entdecken; mit Materialien und zukünftigen Technologien zu experimentieren; intelligente Produkte und Möbel zu entwerfen, die intuitiv bedienbar sind, ästhetische Qualität besitzen, zugleich aber Rücksicht auf ihre jeweilige Umgebung und den Benutzer nehmen.
Wir verstehen unsere Hauptaufgabe darin, die uns umgebende Welt, von Grund auf neu zu denken und Lebensweisen und Gewohnheiten zu hinterfragen.

„If you do, what you always did, you will get, what you always got“
(Albert Einstein)

…und natürlich eine Menge Kaffee!

WAS ERHOFFT IHR EUCH VOM JAHR BEIM PROGRAMM
FUTURE IMPACT MAKER_?
_

Wir erhoffen uns einen lebhaften Austausch mit den weiteren Gewerken und freuen uns darauf andere Sichtweisen kennenzulernen. Durch dieses Programm möchten wir Geschäftspartner erreichen, die sich nicht scheuen abseits der ausgetretenen Pfade zu gehen und Innovation lebbar zu machen.

ANDREAS
ROBERTZ

ALEXANDER
NETTESHEIM

ANDREAS
ROBERTZ
_

ALEXANDER
NETTESHEIM
_

FUTURE IMPACT MAKER_ ist ein Projekt des Kulturbetriebs der Stadt Aachen. Es ist Teil des euregionalen Großprojekts „IMPACT [International Meeting in Performing Arts and Creative Technologies]“, das durch das Kooperationsprogramm INTERREG V A Euregio Maas-Rhein, von der Wallonie und der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens unterstützt wird.

Mit der Förderung des Kooperationsprogramms INTERREG V-A Euregio Maas-Rhein.

© Bildrechte: Celia Kliszat, © Bildrecht Porträt: Mario Irrmischer